EVGA

Review of my new Nu Audio (in German) - updated with English version in a reply ;)

Author
Stormdan
New Member
  • Total Posts : 20
  • Reward points : 0
  • Joined: 2016/12/20 09:06:01
  • Status: offline
  • Ribbons : 0
2019/07/24 08:04:43 (permalink)
As I read in the generell part of this sub-forum, reviews in customers native language are allowed. So here it comes, my review (and if I am correct, the first in general) in German. (I will try to translate it in English and add this later, if I will find some time to do it...)
 
Ausgangssituation
 
Seit ich PCs besitze (ca 25 Jahre) waren Soundkarten ein ständiger Bestandteil meines Equipments. Da ich im Laufe der Zeit den qualitativen Unterschied durchaus heraushören konnte, bin ich immer im  preislichen Mittelfeld gelandet. Meine letzte richtige Soundkarte war eine Creative X-Fi. Klanglich top, aber die Treiberunterstützung war furchtbar und ich hatte spätestens seit Windows 7 immer wieder erhebliche Probleme.
In meinem aktuellen Rechner konnte ich die X-Fi nicht verbauen, da mein Mainboard keine PCI-Karten mehr unterstützte und ich habe mich erstmals mit dem Gigabyte Onboard ALC 1150 begnügt. Diesen empfand ich als sehr "dumpf" vom Ton her. Mit jedem Wechsel des Treibers, z.B. nach Neuinstallation, war der Ton anders, selbst wenn es die gleich Treiberinstallation war. Ich mußte jedesmal meine Mikrofoneinstellungen und z.B. auch die lautstärkegesteuerte Aktivierung in Teamsepak neujustieren. Equilizer und andere Funktionen der Software ändert nie etwas an dem generell dumpfen Klang.
Ein Wechsel auf die Creative Z Karten kam für mich nicht in Frage. Ausschlaggebend waren Erfahrungen aus dem Freundeskreis, sowie die Erinnerung an die sehr mangelhafte Treiberunterstützung seitens Creatives. Ich war sehr erfreut zu sehen, daß mit EVGA ein sehr renomierter und für Qualität bekannter Hersteller neu in den doch inzwischen sehr kleinen und begrenzten Markt für Soundkarten eingetreten ist. Konkurrenz belebt bekannter Maßen das Geschäft ;)
 
Konfiguration:
Gigabyte Z170X-UD3
Corei 5 6600K
EVGA GTX 1070 FTW
be Quite straight power 10
Headset: Audio Technica ATH-ADG1X
 
Kauf der Karte
Da ich großen Wert darauf lege, meine Produkte bei einem deutschen Händler zu kaufen (u.a. auf Grund der im Ausland oft schwierig durchzusetzenden Gewährleistungsrechte), war ich erstmals sehr überrascht, daß kein einziger der von EVGA als Partner aufgeführten Shops die Nu Audio gelistet hatte und auch andere bekannte deutsche Shops das Produkt nicht im Programm hatten. Nach einen Hinweis von mir hier im Forum, konnte EVGA feststellen, daß Caseking einen Fehler auf deren Seite hatte. Nachdem dieser behoben war, konnte ich die Karte sodann bestellen. So sieht guter Kundensupport aus - auch wenn EVGA natürlich ein Eigeninteresse daran hat ;)
 
Installation
Die Installation war erstmal mit einem kleinen Stolperstein verbunden. Ich hatte kein SATA-Stromkabel direkt in Rechweite der Karte und habe daher einen MOLEX-Anschluß genutzt und diesen mit einem noch vorhandenen MOLEX-SATA Adapter umgewandelt. Reingesteckt... und nichts passiert beim Hochfahren. Die Karte wurde nicht erkannt. Nach etwas Suche im Forum stellte sich heraus, daß es tatsächlich ein originäres SATA-Kabel sein muß. Glücklicherweise hatte ich noch ein Kabel meines Netzteils, das einen originären SATA-Stromanschluß zur Verfügung stellen konnte. Sind zwar etwas viele ungenutzte Kabel jetzt im Case, aber gut. Hier wäre dann auch ein kleiner Kritikpunkt von meiner Seite: Wenn EVGA schon eine kurze Installationsanleitung schreibt, wäre es gut, wenn auf diese Fehlerquelle auch direkt hingewiesen werden würde. Danach wurde die Karte erkannt und auch die Softwareinstallation (Version 2.0.4) erfolgte problemlos.
 
Sound
Ich nutze eins der seltenen offenen Headsets im Markt, nämlich das ATH-ADG1X von Audio Technica mit einer Impedance von 48 Ohm. Ich mag das luftigere Gefühl an den Ohren und den sehr räumlichen Klang und die "weite Bühne". Der erste Test mit der Nu Audio überzeugte mich direkt. Der Ton war gegenüber dem ALC deutlich klarer, die Töne über das gesamte Frequenzband weniger "dumpf". Vorher konnte ich einen deutlichen Unterschied hören, zwischen Musik über Headset am PC (onboard) und Musik über Headset an meinen Denon AVR. Jetzt klingt Musik auch am PC wieder gut.
 
Aktuell spiele ich - noch immer - am meistens PUBG. Dort ist die Ortung der Gegner, insbesondere Lauf- und Schußgeräusche, äußerst wichtig. Durch den klareren Ton gelingt mir dies nun besser als vorher. Hier habe ich auch den Surround Modus der Software ausprobiert. Leider versagt die Software hier vollkommen. Es tritt keine Verbesserung ein, sondern eine Verschlechterung! Mit Surround on sind Laufgeräusche von Gegnern nicht mehr genau zuordnenbar, alles wirkt unpräziser und "breiter" von der Richtung aus der Geräusche kommen. Da ich die Funktion noch nicht mit anderen ähnlichen Spielen getestet habe, weiß ich nicht, ob dies ein Problem der EVGA-Software (das müßte ja Nahimic sein) ist oder ob die Software hier mit Surround-Funktionen von PUBG kollidiert. Da ich dort auch vorher ja schon die Richtung von Geräuschen erkennen konnte, werden entsprechende Infos ja wohl schon von PUBG selber erzeugt.
 
Andere Audio Effekte nutze ich ohnehin nicht, die Reverb Einstellungen finde ich alle "eigenwillig". Es wird m.E. meistens nur ein unterschiedlich ausgestalteter Hall erzeugt. Die Nu Audio klingt am besten, ganz ohne soundverzerrenden Einstellungen!
 
Sehr gelungen finde ich den Quick Equilizer.  Gerade beim Wechsel zwischen Spiel und anderen Anwendungen kann man hier schnell einzelne Teilbereiche (Bass, Mitten, Höhen) mit wenigen Klicks anpassen sowie An- und Ausschalten. Für den kompletten Equilizer gibt es 6 selber programmierbare Einstellungen, auch das finde ich gelungen, da man nicht auf vorgefertigte Einstellungen angewiesen ist und keine oder nur eine Eigene abspeichern kann.
 
Sehr gut gefällt mir auch die Möglichkeit, das Mikrofon sehr feinteilig einzustellen, die Software ist hier sehr hilfreich. Für mich selber nicht von Bedeutung, aber für andere vielleicht, ist das aus meiner Sicht gelungene Feature Gesamtlautstärke und Headset/Kopfhörer-Laustärke getrennt voneinander einzustellen.
 
Sonstiges
Die LED und deren Anpassungsfähigkeit per Software gefallen mir sehr gut. Schade aber, daß man sie nicht mit der LED-Beleuchtung der EVGA-Grfaikkarte koppeln kann. Wenn man keine statische Farbe hat, sondern einen Wechsel, so war es mir bisher nicht möglich den Farbwechsel beider Karten exakt zu synchronisieren. Hier wäre eine Anpassung schön. (Für mich aber nicht weiter relevant.)
 
Fazit
Viele Leser wünschen sich natürlich auch einen Vergleich zu einem "gleichwertigen" Konkurrenzprodukt. Leider kann ich den nicht liefern, da ich wie oben erwähnt, auf ein Modell der Creative-Z Reihe auf Grund Erfahrungen von Freunden verzichtet habe. Interessant wäre für mich noch die neue AE-7 gewesen. Ich habe ehrlich gesagt auch kurz überlegt, beide Karten zu vergleichen, insbesondere da die AE-7 aktuell für Besitzer einer alten Soundblaster nochmal deutlich günstiger ist (195 EUR statt 229 EUR). Da ich mich aber in der Vergangenheit oft über deren Nicht-Support bei den Treiber geärgert habe, einen neuen Mitbewerber im Soundkartensegment sehr begrüße, bisher bei Grafikkarten nur gute Erfahrungen mit EVGA gemacht habe, war ich bereit den Aufpreis der Nu Audio zu zahlen. Ob Sie den Aufpreis gegenüber der AE-7 wert ist, kann ich daher nicht beurteilen. Ich bin mit der Nu Audio sehr zufrieden. Für mich ist sich das Sounderlebnis deutlich verbessert, Musik klingt wie sie klingen soll und auch in Spielen höre ich mehr Details als vorher.
 
Verbesserungswünsche:
- Bei dem Preis und dem ungewöhnlichen Stromanschluß fände ich es angemessen, wenn ein SATA-Strom-Verlängerungskabel beiliegen würde.
- Es wäre toll, wenn in der Software Profile angelegt werden könnte, die bei Start einer Anwendung oder eines Spiels automatisch die vom Nutzer vorkonfigurierte Soundeinstellungen übernehmen.
post edited by Stormdan - 2019/07/24 11:00:17

Attached Image(s)

#1

1 Reply Related Threads

    Stormdan
    New Member
    • Total Posts : 20
    • Reward points : 0
    • Joined: 2016/12/20 09:06:01
    • Status: offline
    • Ribbons : 0
    Re: Review of my new Nu Audio (in German) 2019/07/24 10:59:34 (permalink)
    And here now the English version:
     
    Starting situation
     
    Since I own PCs (about 25 years) sound cards have been a permanent part of my equipment. Since I could hear the qualitative difference in the course of time, I always ended up in the midfield in terms of price. My last real sound card was a Creative X-Fi. The sound was top, but the driver support was terrible and I had - at least since Windows 7 again and again considerable problems.

    In my current computer I couldn't install the X-Fi, because my motherboard didn't support PCI cards anymore and I had to be content with the Gigabyte Onboard ALC 1150 for the beginning. I found it to be very "dull" in tone. With every change of the driver, e.g. after a new installation, the sound was different, even if it was the same driver installation. Each time I had to readjust my microphone settings and e.g. the volume controlled activation in Teamspeak. Equilizer and other functions of the software were not able to change the generally dull sound.
    A change to the Creative Z cards was out of question for me. Decisive were experiences from friends, as well as still having in mind the very poor driver support of Creative. I was very pleased to see that with EVGA a very renowned manufacturer known for quality has entered the nowadays very small and limited market for sound cards. Competition is a well-known stimulant for business ;)

    Configuration:
    Gigabyte Z170X-UD3
    Corei 5 6600K
    EVGA GTX 1070 FTW
    be Quite straight power 10
    Headset: Audio Technica ATH-ADG1X

    Getting the card
    Since I attach great importance to buying my products from a German dealer (among other things due to the often difficult to enforce warranty rights abroad), I was very surprised for the first time that none of the shops listed by EVGA as a partner had listed the Nu Audio, and other well-known German shops did not have the product in their program either. After a hint from me here in the forum, EVGA could determine that Caseking had an error on their webpage. After this was fixed, I was able to order the card. This is what good customer support looks like - even if EVGA of course has an interest in it ;)

    Installation
    The installation was first a little bit tricky. I didn't have a SATA power cable directly into the right distance of the card, so I used a MOLEX connector and converted it with a MOLEX-SATA adapter. Plugged in... and nothing happened when booting. The card was not recognized. After some search here in the forum it turned out that it must actually be an original SATA cable. Fortunately, I still had a cable from my power supply that could provide an original SATA power connector. There are a lot of unused cables in the case now, but I don't care currently...  Here would be a small point of criticism from my side: If EVGA gives a short installation manual, it would be good if this error source would be pointed out directly. Then the card was recognized and the software installation (version 2.0.4) was done without any problems.

    Sound
    I use one of the rare open headsets on the market, the ATH-ADG1X from Audio Technica with an impedance of 48 Ohm. I like the airier feeling in the ears and the very spatial sound and the "wide stage". The first test with the Nu Audio convinced me immediatley. Compared to the ALC, the sound was much clearer, the tones over the entire frequency band less "dull". In the past, I could hear a clear difference between music via headset on the PC (onboard) compared to music via headset on my Denon AVR. Now music sounds good on the PC again.

    Currently I still play - mostly - PUBG. There the location of the opponents, especially running and shooting noises, is extremely important. Due to the clearer sound I now manage this better than before. Here I also tried out the surround mode of the software. Unfortunately the software fails completely here. There is no improvement, but a deterioration! With "Surround on" running noises of opponents are no longer exactly assignable, everything seems less precise and "wider" coming from somewhere of the direction of the noises. Since I haven't tested the function with other similar games yet, I don't know if this is a problem of the EVGA software (that should be Nahimic) or if the software collides with surround functions of PUBG. Since I was able to recognize the direction of noises there before, PUBG itself probably already generates the corresponding information.

    I don't use other audio effects anyway, I find all reverb settings "strange". The Nu Audio sounds best, without any sound-distorting settings!

    I think the Quick Equilizer is very helpful.  Especially when switching between games and other applications, you can quickly adjust individual sections (bass, midrange, treble) with just a few clicks and switch them on and off. For the complete Equilizer there are 6 self-programmable settings, which I also find helpful, because you don't have to rely on prefabricated settings and very often you can save none or only one of your own.

    I also like the possibility to adjust the microphone very finely, the software is very helpful here. Not important for me myself, but perhaps for others, the feature that I think is useful is the ability to adjust the overall volume and headset/headphone volume separately.

    Miscellaneous
    I like the LED and its software adaptability very much. But it's a pity that you can't synchronise them to the LED illumination of the EVGA grafic card. If you don't have a static color, but a changing one, it was not possible for me to synchronize the color change of both cards exactly. Here an adjustment would be nice. (For me however not further relevant.)

    Conclusion
    Of course, many readers would also like a comparison with an "equivalent" competitor's product. Unfortunately I can't deliver it, because as mentioned above, I have renounced a model of the Creative-Z series due to experiences of friends. Interesting for me would have been the new AE-7. To be honest, I also thought about comparing both cards, especially since the AE-7 is currently much cheaper for owners of an old Soundblaster (195 EUR instead of 229 EUR). But since
     
    • I've often been annoyed about their non-support with the drivers in the past,
    • a new competitor in the soundcard segment very much appreciated, and
    • so far I've only made good experiences with EVGA with graphics cards
    I was willing to pay the surcharge of the Nu Audio. If it is worth the surcharge compared to the AE-7, I can't judge. I am very satisfied with the Nu Audio. For me, the sound experience is significantly improved, music sounds the way it should and even in games I hear more details than before.

    Improvement requests
    • Given the price and the unusual power connection, I think it would be appropriate to include a SATA power extension cable
    • It would be great if profiles could be created in the software that automatically adopt the user's pre-configured sound settings when starting an application or a certain game.
    #2
    Jump to:
  • Back to Mobile